Hecht – Star – Bussard

PL Die Laichzeit der Hechte beginnt und prompt findet man sie an ihren angestammten Standorten. Dieser begrüßte mich direkt nach dem Abtauchen.

Großer Hecht
Begrüßungs-Hecht

Danach sah ich dann noch 8 kleinere Hechte – vielleicht Söhne oder Töchter des Begrüßungs-Hechtes.

Kleinerer Hecht
Sohn vom Begrüßungs-Hecht

Einen anderen großen Hecht sah ich, wider Erwarten, nicht an seinem angestammten Platz. Ein paar Meter weiter wußte ich auch, warum: er lag im Gras und döste.

Großer Hecht liegt ruhend im Gras
Er ruht in sich selbst

Hier eine Besonderheit des Echinger Weihers: eine Spiegelpflanze.

Pflanzenstiel spiegelt sich an der Wasseroberfläche
Spiegelpflanze

Diese sonnenbeschienene Wiese lud zum Niederliegen ein – wenn das Wasser nicht 8°C gehabt hätte.

Sonnenbeschienene Unterwasserlandschaft
Liegewiese

Und dann war sie wieder da, die mystische, märchenhafte Unterwasserlandschaft.

Bizarre Unterwasserlandschaft
Märchenlandschaft

Und nun noch zum Star, der ein Bussard sein wollte. Er hat den Nistkasten in Beschlag genommen und trällerte den ganzen Morgen seine Liedchen. Als ich ihm eine Weile zuhörte, hörte ich zwischendrin immer wieder des Ruf des Bussards, sah aber keinen. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich begriff, daß der Star den Ruf täuschend echt nachahmte.

Star trällert auf dem Nistkasten
Star-Bussard

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.