Begrenzter Raum für trächtige Ricke

PL Seit ca. 14 Tagen beobachte ich eine trächtige Ricke, die in einem Gebiet lebt, das nicht allzuviel Schutz bietet. Leider kommt es immer wieder vor, daß Hundehalter ihre Hunde nicht an der Leine führen und die freilaufenden Hunde die Ricke tagsüber aus ihrem Standplatz treiben. Es folgt eine meist recht lange Flucht über ein angrenzendes Feld. Auf dem ersten Bild habe ich diesen Moment eingefangen und bewußt die Autos im Hintergrund belassen. So ist auch das relativ begrenzte Territorium besser zu erkennen.
Die folgenden Bilder sind im Laufe eine knapp 1/2-stündigen Beobachtung aus ca. 120 m enstanden, ich war recht gut von einem bereits belaubten, großen Busch verdeckt. Auch wenn der Blick auf dem ersten Bild in die Kamera geht, hat die Ricke mich nicht bemerkt. Sie äste in vollkommener Ruhe und zog auch sehr langsam beim Äsen weiter.

Ricke wurde von freilaufendem Hund aus der Deckung gedrückt
Kamera: NIKON D500 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 600mm | ISO: 280 |

Ricke am späten Nachmittag in der Nähe ihres Ruheplatzes
Kamera: NIKON D500 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 600mm | ISO: 560 |

Kamera: NIKON D500 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 600mm | ISO: 640 |

Kamera: NIKON D500 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 600mm | ISO: 720 |

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.