Drei Vögel und ein Reh

PL Gesehen habe ich auf den letzten beiden Fotospaziergängen erheblich mehr (Fuchs, Wintergoldhähnchen, Misteldrosseln, Bussard, Silberreiher), nur habe ich von denen keine Fotos.

Todesmutig blickt der Zaunkönig in den Abgrund
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Zu zweit ist es sicherer
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Der Zilpzalp wird leider durch einen kleinen Ast teilweise verdeckt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 1600 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Das Reh verliert bereits das Winterfell
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Gut gedacht, halbschlecht gemacht

PL Seit Tagen beobachte ich drei Rehe, die über ein abgeerntetes Feld zu einer Wiese marschieren, um dort zu äsen. Ich habe bislang aber noch nicht gesehen, woher genau sie gekommen sind bzw. wo sie ihren Unterstand haben. Allerdings vermutete ich, daß ein an den Acker angrenzendes Sonnenblumenfeld (komischerweise immer noch nicht geerntet) ihr Tagesrückzugsgebiet ist.

Also hockte ich mich heute direkt an das Sonnenblumenfeld und mußte auch nur ca. eine dreiviertel Stunde warten.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Ricke und Kitz erschienen zusammen und hatten mich offensichtlich noch nicht bemerkt, denn sie begannen friedlich zu äsen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da jedoch sah und/oder hörte mich die Ricke und wurde sehr aufmerksam. Das Kitz hingegen fraß erst einmal genüßlich weiter.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Das irgendetwas nicht stimmte, bemerkte das Kitz dann wohl auch, schaute aber erst einmal in die falsche Richtung.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da die Mutter die Blickrichtung deutlich vorgab, entschied sich auch das Kitz, die Gefahr aus der anderen Richtung kommen zu sehen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Kurz darauf machten die beiden Kehrt und verschwanden blitzschnell im Sonnenblumenfeld. Ich konnte nur noch dem fliehenden Bock, der sich inzwischen dazugesellt hatte, hinterherfotografieren.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Tolle Farben, tote Tiere

PL Nach längerer Zeit mal wieder ein sehenswerter Sonnenuntergang.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 40mm | ISO: 100 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 46mm | ISO: 100 |

Gestern war ich bereits auf dem Weg zurück zum Auto, als ich diesen Himmel sah. Es schien, als würde hinter der Hügelkette ein riesiges Feuer lodern.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 35mm | ISO: 1250 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 35mm | ISO: 1600 |

Da ich heute ohnehin in Dachau war, bin ich anschließend bei Günding an der Amper spazieren gegangen.

Der Kormoran kam vom Schwimmen, anschließend mußte er sein Gefieder in der Sonne trocknen.
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Erst viel später und zunächst beim Blick durchs Fernglas sah ich die Schildkröte links unten im Eck.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Das es Herbst ist, merkt man nicht nur an den kühlen Temperaturen, die sich bereits kurz vor Sonnenuntergang einstellen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 35mm | ISO: 320 |

Zum Abschluß des Spazierganges gab es dann noch eine tote Bisamratte. Sie sieht ziemlich unversehrt aus, ich konnte mir keinen Reim auf ihren Tod machen.

Rehjagd

PL Ein paar Mal schon hatte ich Rehe auf der Wiese gesehen, die zwischen einem Wald-/Buschstreifen und einem noch nicht abgeernteten Maisfeld liegt. Und dann kamen sie auch, zwei Böcke (und ein Hase, der sich reingemogelt hat).

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 1000 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 600mm | ISO: 1000 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 600mm | ISO: 1000 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 600mm | ISO: 1000 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 2000 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 600mm | ISO: 2000 |

Hasenjagd

PL Die Rehe ließen lange auf sich warten, deshalb knöpfte ich mir die Hasen vor. Sie sind ja fast ideale Models, da sie teilweise völlig regungslos verharren oder beim Fressen gerade mal ihre Mümmelschnute bewegen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 600mm | ISO: 200 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/640s | Brennweite: 600mm | ISO: 500 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/640s | Brennweite: 600mm | ISO: 500 |

Anschließend nahm ich noch einen schönen Sonnenuntergang und die im Norden von der untergehenden Sonne angestrahlten Wolken mit.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 17mm | ISO: 250 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 24mm | ISO: 400 |

Und als ich schließlich gehen wollte, stutzte ich etwas, als ich die Wiese vor mir betrachtete. Es dauerte ein paar Sekunden, bis ich kapierte, daß ich den Beginn des Bodennebels sah, er bedeckte gerade eben so die gemähte Wiese.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/40s | Brennweite: 50mm | ISO: 1000 |