Rehreicher Morgen

PL Die ersten Fotos heute Morgen waren eigentlich nur dem beginnenden Tag gewidmet. Das ich durchs Fernglas dabei noch vier Rehe, ein Bock, ein Kitz und zwei Ricken, beobachten konnte, war das Sahnehäubchen. Ich wußte ja nicht, daß noch folgten: eine Ricke mit zwei Kitzen, eine Ricke mit einem Kitz, eine Ricke alleine und immer wieder laut rufende Kanadagänse in der aufgehenden Sonne. Eine herrlich abwechslungsreiche, zweistündige Fotopirsch.

Vor Sonnenaufgang im Hebertshauser Moos
Hier sah ich die ersten 4 Rehe, das Licht reichte aber noch nicht für ein Foto.
Sonnenaufgang im Hebertshauser MoosKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/20s | Brennweite: 26mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

Kanadagänse fliegen mit lautem Trompeten vorbei
Kanadagänse fliegen vorbeiKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 110 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

Ricke mit zwei Kitzen
Ricke mit zwei KitzenKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 400mm | ISO: 3200 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

Kiesweiher
Ganz leichter Nebel lag über dem Wasser, an einer Ecke strahlte aber bereits die Sonne hin.
KiesweiherKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 100mm | ISO: 400 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

KiesweiherKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 18mm | ISO: 400 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

»Goldene« Kanadagänse
Kanadagänse fliegen vorbeiKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

Ricke mit Kitz
Auf dem Rückweg konnte ich erst die beiden beobachten …
Ricke mit KitzKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 1250 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

… und sah dann noch, kurz bevor ich am Auto anlangte, diese Ricke, die in aller Seelenruhe den Feldweg überquerte.
Ricke auf FeldwegKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 2500 | Aufgenommen: 21 September 2019 |

Kinderbeschäftigung

PL Heute Morgen, kurz nach Sonnenaufgang, konnte ich eine Ricke mit ihrem Kitz beim Spielen beobachten. Es war köstlich anzuschauen. Nachdem die Ricke wohl den Startschuß gegeben hatte, rannte das Kitz in einem Affenzahn über die Wiese, schlug Haken wie ein Hase und mußte dann unbedingt auch noch einen »Revierkampf« mit seiner Mutter austragen. Die Ricke beendete das Spiel dadurch, daß sie auf dem Weg ins Bett voranging.
Leider waren Licht und Entfernung nicht so optimal, ich habe mich aber nicht näher herangetraut, da es kaum Deckung gab.

Die Ricke zeigt dem Kitz, daß es jetzt losgehen kann
Ricke mit KitzKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 2500 | Aufgenommen: 1 September 2019 |

Und wie es losgeht: Kitz in Schräglage
Ricke mit spielendem KitzKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 2000 | Aufgenommen: 1 September 2019 |

Alle Varianten der Fortbewegung werden ausprobiert
Springendes KitzKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 2000 | Aufgenommen: 1 September 2019 |

Und jetzt so tun, als sei man ein Bock
Schaukampf zwischen Ricke und KitzKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 2500 | Aufgenommen: 1 September 2019 |

Danach heißt es: ab ins Bett
Kitz vor WaldrandKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 400mm | ISO: 3200 | Aufgenommen: 1 September 2019 |

Mauswiesel

PL Am vergangenen Sonntag stand ich auf einer Lichtung (Kahlschlag) und hörte angespannt, was sich um mich herum tut (Bussard, Graugänse, Buntspecht…). Plötzlich raschelte es am Boden und vorbei huschte ein Mauswiesel und verschwand im niedrigen Bewuchs ca. 2 m neben mir. Die nächsten 15 min stand ich wie angewurzelt und schoß exakt 333 Fotos. Im vergangenen Winter hatte ich an anderer Stelle bereits einmal ein Mauswiesel gesehen. Mehrere Tage hintereinander lauerte ich an der Stelle, um ein Foto machen zu können, es tauchte aber nicht wieder auf. Diesmal hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet, konnte dafür aber knipsen, was das Zeug hielt.

Mauswiesel
Mauswiesel
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 400mm | ISO: 1250 | Aufgenommen: 5 August 2019 |

Mauswiesel
Mauswiesel
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 330mm | ISO: 640 | Aufgenommen: 5 August 2019 |

Sammelsurium der letzten Tage

PL Abgesehen davon, daß das Aussetzen von Tieren eine Straftat darstellt, ist es ökologisch auch eine große Dummheit. Diese Schmuckschildkröte ist da noch eine der harmloseren Fälle, sie und ihre 3(!) Artgenossen, die ich gesehen habe, werden den Winter wahrscheinlich nicht überleben.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/640s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Das kleine Teichrallenküken muß nicht erst auf den Winter warten, es ist sicher inzwischen schon tot. Hier die Geschichte dazu:
Direkt an der Amper stehend hörte ich plötzlich ein Piepsen, das ich nicht einordnen konnte, mir kam spontan kein Vogel in den Sinn mit einem solchen Ruf (wobei der Ruf schon nach Jungvogel klang). Dann bemerkte ich, daß der Ruf aus Richtung Wasser und nicht vom Land kam. Ich schaute auf den Fluß und sah zunächst nichts, nur ein kleines Stück Holz o.ä. schwamm vorbei. Doch plötzlich schwamm das »Holz« in Richtung Ufer. Ein schneller Blick durch das Fernglas genügte, um jetzt zu sehen, daß es ein kleiner Jungvogel war. Als ich dort ankam, wo er gelandet war, hörte ich aus dem Uferbewuchs auch wieder dieses Piepsen. Ja, und dann sah ich ihn. Ihm war wohl die Familie abhanden gekommen, denn es war weit und breit kein Wasservogel zu sehen. Ich denke, der Kleine wollte mal ein großes Teichhuhn werden – aber daraus wird jetzt wohl nichts.
Schweren Herzens habe ich ihn ihn wieder dort hingesetzt, wo ich ihn aufgenommen hatte und ihm eine schöne Reise gewünscht.

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/2.8 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 160 |

Erfreulicher der Wasserfrosch, er sieht nicht gerade unterernährt aus.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/50s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Dem Diestelfalter schmeckt der Nektar des Hornklees offenbar ausgezeichnet. Er ist zwar mehrfach aufgeflogen, kehrte aber immer zu diesen Blüten zurück.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 |

Und hier noch zwei Vögel, die sich so präsentierten, daß ich sie fotografieren mußte, auch wenn sie nicht gerade selten sind.

Mönchsgrasmücke (♂)
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 720 |

Singdrossel