Von großen und kleinen Tieren

PL Schönes Wetter hebt nicht nur die Lust, rauszugehen, sondern offensichtlich auch die, sich zu zeigen. Zwei erfolgreiche Fototage, inkl. des ersten Fuchses, den ich fotografieren konnte.

So viele Wollschweber wie in diesem Jahr habe ich zuvor noch nicht gesehen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 |

Eine Ameise verspeißt schon mal einen Teil der Beute
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/13 | Verschlusszeit: 1/50s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 |

Der Bussard wurde heftig von einem Sperber bedrängt, der wohl in der Nähe sein Nest hat
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/800s | Brennweite: 600mm | ISO: 100 |

Viel dichter ging es nicht mehr
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/800s | Brennweite: 600mm | ISO: 100 |

Die Wabe des Feldwespennestes ist zwar noch nicht fertig, aber ein Ei wurde schon mal abgelegt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/13 | Verschlusszeit: 1/50s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 |

Die folgenden drei Fotos machte ich alle hintereinander auf einer kleinen Wiese mitten im Wald.

Rehbock
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 2800 |

Fasanenhahn. Er spazierte seelenruhig über die halbe Wiese
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 600mm | ISO: 3200 |

Auch dieser Fuchs hatte keine Eile, die Wiese zu überqueren
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 2000 |

Ein letzter Blick für den Fotografen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 2800 |

Volles Programm

PL Als ich um kurz nach 16 Uhr ins Hackemoos fuhr, dachte ich zunächst, ich sei ein bißchen früh dran für Vögel, Rehe und Co. Doch schon auf den letzten 400 m Fahrt über einen Feldweg sah ich rechter Hand Rehe und linker Hand Silberreiher. Nach dem Abstellen des Autos zeigte mir ein Blick durchs Fernglas, daß nicht nur acht Silberreiher, sondern auch 3 Schwäne auf dem Acker standen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 160 |
Die Frage ist: wer ist der Silberreiher und wer der Schwan ;-)

Da die Rehe auf freiem Feld standen, kam ich leider nicht nah genug ran, so daß die folgenden Fotos eher dokumentarischen Charakter haben. Zunächst sah ich fünf Rehe, die, die ich auch bereits aus dem Auto gesehen hatte (eines ist außerhalb des Bildes).

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 200 |

Als ich mir das ganze mit dem Fernglas anschaute, fiel ich fast um…

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 320 |

Ein ganzer Sprung Rehe lag auf der faulen Haut und sonnte sich. Man sah nur die Köpfe, teilweise nur die Ohren. Hier noch mal in der (fast) kompletten Ansicht.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 190mm | ISO: 100 |

Damit nicht genug. Als nächstes hoppelten zwei Hasen vor den Rehen entlang…

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 250 |

… und einer kam gleich wieder retour.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 250 |

Und dann habe ich phasziniert den Balzflügen der Kiebitze zugeschaut. Die folgenden Fotos haben z.T. eine schlechte Qualität bzw. sind teilweise sehr unscharf. Obwohl ich bestimmt 150 m entfernt war, konnte ich teilweise dem Flug der Kiebitze nicht mit dem Objektiv folgen. Sie flogen in hoher Geschwindigkeit über den Boden, stiegen dann fast senkrecht gen Himmel um anschließend wieder fast senkrecht nach unten zu schießen. Kurz vor dem Boden fingen sie sich ab und flogen weiter. Dann flogen sie eine Art Verfolgungsrennen, wobei sie sich häufig um 90° um die eigene Längsachse drehten.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 280 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 500 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 250 |

Landung
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 560 |

Dies ist das einzige Bild, das diesen steilen Flug nach unten zeigt (auch wenn man es auf dem Bild aufgrund der Unschärfe eher nur erahnen kann).

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 280 |

Zu guter Letzt flogen noch ein Bussard und ein Graureiher durch die Szenerie, den Bussard sah ich allerdings nur durch das Glas.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 200 |

Drei Vögel und ein Reh

PL Gesehen habe ich auf den letzten beiden Fotospaziergängen erheblich mehr (Fuchs, Wintergoldhähnchen, Misteldrosseln, Bussard, Silberreiher), nur habe ich von denen keine Fotos.

Todesmutig blickt der Zaunkönig in den Abgrund
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Zu zweit ist es sicherer
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Der Zilpzalp wird leider durch einen kleinen Ast teilweise verdeckt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 1600 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Das Reh verliert bereits das Winterfell
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Gut gedacht, halbschlecht gemacht

PL Seit Tagen beobachte ich drei Rehe, die über ein abgeerntetes Feld zu einer Wiese marschieren, um dort zu äsen. Ich habe bislang aber noch nicht gesehen, woher genau sie gekommen sind bzw. wo sie ihren Unterstand haben. Allerdings vermutete ich, daß ein an den Acker angrenzendes Sonnenblumenfeld (komischerweise immer noch nicht geerntet) ihr Tagesrückzugsgebiet ist.

Also hockte ich mich heute direkt an das Sonnenblumenfeld und mußte auch nur ca. eine dreiviertel Stunde warten.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Ricke und Kitz erschienen zusammen und hatten mich offensichtlich noch nicht bemerkt, denn sie begannen friedlich zu äsen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da jedoch sah und/oder hörte mich die Ricke und wurde sehr aufmerksam. Das Kitz hingegen fraß erst einmal genüßlich weiter.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Das irgendetwas nicht stimmte, bemerkte das Kitz dann wohl auch, schaute aber erst einmal in die falsche Richtung.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da die Mutter die Blickrichtung deutlich vorgab, entschied sich auch das Kitz, die Gefahr aus der anderen Richtung kommen zu sehen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Kurz darauf machten die beiden Kehrt und verschwanden blitzschnell im Sonnenblumenfeld. Ich konnte nur noch dem fliehenden Bock, der sich inzwischen dazugesellt hatte, hinterherfotografieren.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Tolle Farben, tote Tiere

PL Nach längerer Zeit mal wieder ein sehenswerter Sonnenuntergang.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 40mm | ISO: 100 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 46mm | ISO: 100 |

Gestern war ich bereits auf dem Weg zurück zum Auto, als ich diesen Himmel sah. Es schien, als würde hinter der Hügelkette ein riesiges Feuer lodern.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 35mm | ISO: 1250 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 35mm | ISO: 1600 |

Da ich heute ohnehin in Dachau war, bin ich anschließend bei Günding an der Amper spazieren gegangen.

Der Kormoran kam vom Schwimmen, anschließend mußte er sein Gefieder in der Sonne trocknen.
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Erst viel später und zunächst beim Blick durchs Fernglas sah ich die Schildkröte links unten im Eck.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 600mm | ISO: 400 |

Das es Herbst ist, merkt man nicht nur an den kühlen Temperaturen, die sich bereits kurz vor Sonnenuntergang einstellen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 35mm | ISO: 320 |

Zum Abschluß des Spazierganges gab es dann noch eine tote Bisamratte. Sie sieht ziemlich unversehrt aus, ich konnte mir keinen Reim auf ihren Tod machen.