Letzte Vorbereitungen auf die Mondfinsternis

PL Heute findet es statt (sofern das Wetter mitspielt), das große Spektakel Mondfinsternis. Gestern habe ich die letzten “outdoor”-Vorbereitungen getroffen.

Schon vor einigen Tagen hatte ich mir auf meiner Topographischen Karte einen Platz ausgesucht, der freien Blick nach Südosten und wenig Lichtverschmutzung versprach. Bei meinem ersten Besuch dort konnte ich den Mondaufgang nicht beobachten, da nach einem Gewitter ein hohes Wolkenband am Horizont lag. Gestern war es nahezu perfekt und ich fotografierte die Szenerie zunächst mit meinem Weitwinkel.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 50mm | ISO: 200 | Belichtungsvorgabe: -2/3EV |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 50mm | ISO: 200 |

Da der Mond sehr früh aufgeht, fallen z.Zt. Mondaufgang und Sonnenuntergang zusammen. So mußte ich mich nur um 180° drehen, um den Sonnenuntergang auch noch zu knipsen zu können.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/9 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1/3EV |

Abends auf der Terrasse packte ich noch mal das 150-600 mm Objektiv aus und machte ein paar Testaufnahmen. So habe ich jetzt eine ungefähre Vorstellung von Blende und Belichtungszeit.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 600mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -2/3EV |

Heute muß ich dann noch meine Liste abarbeiten:

  • Akkus laden
  • Stirnlampe
  • Laptop
  • Kaffee
  • Schokolade
  • Kühltasche mit alkoholfreiem Bier

Um 19:15 Uhr geht es dann los, jetzt kann nur noch das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Leider kündigt der Wetterbericht bis 22 Uhr leichte Bewölkung an, mal sehen, wie leicht die sein wird.

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.