Nach-Schnee-Spaziergang

PL In der Nacht hatte es wieder angefangen zu schneien, erst heute morgen gegen 9 Uhr hörte es auf. Dort, wo sich niemand hintraut, ist der Schnee noch völlig unberührt.

Der zugefrorene und zugeschneite Weiher an der Würmmühle
Der zugefrorene und zugeschneite Weiher an der Würmmühle

Bei diesem Baumstamm fand ich das »Doppelsichtige« so schön, einerseits die Spiegelung des Stammes im Wasser, andererseits der Blick unter die Wasseroberfläche auf die alten Wurzeln des Stammes.

Verschneiter Baumstamm im Wasser
Wurzel oder Stamm?

Und das ist der 60-ste Vogel in meiner Liste. Ich sah ihn nur kurz, konnte gerade das eine Bild machen, da tauchte er ab. Trotz konzentriertem Suchen sah ich ihn nicht wieder auftauchen.

Haubentaucher im Schlichtkleid
Haubentaucher im Schlichtkleid

Außer dem Haubentaucher sah ich noch vier Buntspechte, einen Kleiber, Schwanzmeisen, zwei Eisvögel und diverse Entenarten. Das Eichhörnchen, das ich beobachtete, hatte das Maul voll mit Moos und trockenem Gras. Ob das schon der Beginn des Nestbaus ist? Eigentlich ein bißchen früh.

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.