Unfreiwillige Schwarz-Weiß-Fotografie

PL Der heutige Sonnenaufgang gestaltete sich sehr eigenwillig. Hätte ich nicht gewußt, wo die Sonne aufgeht, ich hätte es nicht sagen können. Es war einfach grau in grau und wurde heller. Das Ergebnis war, daß ich kein einziges Foto machte.

Mittags war die Ausbeute etwas größer, allerdings sieht man den Bildern das fade, trübe Licht an. Hätte ich in Schwarz-Weiß fotografiert, man hätte wahrscheinlich keinen großen Unterschied gesehen.

Schneeornamente auf dem zugefrorenen Fischweiher
Teichornamente
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 19mm | ISO: 100 |

Schneeornamente auf dem zugefrorenen Fischweiher
Puderzucker großzügig verteilt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/11 | Verschlusszeit: 1/125s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 |

Weidenblüten aus dem vergangenen Jahr
Die hängen noch vom letzten Jahr dort
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/1000s | Brennweite: 22mm | ISO: 100 |

Sonnenaufgang im Dachauer Moos

PL Seit Tagen leben wir in einer Hochnebelsuppe mit vereinzeltem Schneefall. So sah der Himmel tagelang aus.

Kahler Baum in trister Winterlandschaft
Wintertristesse
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 10 Februar 2018 |

Darum wäre ich heute Morgen auch fast liegengeblieben, da ich keine Lust hatte, schon wieder mit der Kamera im nebelverhangenen Dachauer Moos herumzulaufen. Aber ich raffte mich dann doch auf und war um kurz vor 7 Uhr »vor Ort«.

Die Sonne geht erst um kurz vor halb Acht auf, so daß ich zunächst mit dem Mond vorlieb nehmen mußte.

Morgentliche Stimmung im Dachauer Moos
Noch ist nur der Mond zu sehen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/2.8 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 17mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Ich mußte allerdings nicht lange warten, bis der Himmel anfing zu leuchten. Was hätte ich mir in den A**** gebissen, wenn ich liegengeblieben wäre.

Aufgehende Sonne im Dachauer Moos
Sie kündigt sich farbenfroh an
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 32mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Einmal um 180 Grad gedreht sah man die aufsteigenden Nebelschwaden vor dem Wald.

Nebelschwaden am Waldrand
Nebelschwaden am Waldrand
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/50s | Brennweite: 50mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Nebelschwaden am Waldrand
Nebelschwaden am Waldrand
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 50mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Und das erste Mal seit Tagen schoben sich weder Nebel noch Wolken vor die Sonne.

Sonnenaufgang im Dachauer Moos
Sonnenaufgang mit Flugzeug
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 32mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Sonnenaufgang im Dachauer Moos
Die Sonne steigt, der Nebel aber auch
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 50mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Und dann beleuchtete die Sonne die Nebelschwaden, die immer noch dicht über dem Boden hingen.

Sonnenbeschienener Nebel im Hintergrund
Sonnenbeschienener Nebel im Hintergrund
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/11 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 27mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1EV | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Auf dem Weg zurück zum Auto noch ein Blick über den Weiher.

Aufgehende Sonne hinter einem Fischweiher
Die dünne Eisschicht wird die Sonnenstrahlen nicht überleben
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/10 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 11 Februar 2018 |

Anschließend ging’s zum Bäcker und beim nachfolgenden Frühstück konnte ich mir die durchgefrorenen Hände an der Kaffeetasse aufwärmen.

Ausflug nach Mariabrunn

PL Trotz des etwas trüben Wetters habe ich mich nach Mariabrunn aufgemacht. Ziel war nicht der (jetzt ohnehin geschlossene) Biergarten, sondern das Ausprobieren meines neuen Weitwinkelobjektivs. Nach einigen mißglückten Versuchen komme ich jetzt immer besser damit zurecht.

Nebengebäude in Maria Brunn
Nebengebäude in Maria Brunn
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 10mm | ISO: 100 |

Da wir dort normalerweise nur im Sommer sind und dann nur bis zum Biergarten gehen, konnte ich jetzt einige mir unbekannte Ecken entdecken.

Hohlweg
Hinter dem Garten
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 70mm | ISO: 200 |

Der Balkon war mit natürlich schon mehrfach aufgefallen, diesmal hatte ich dann ja Kamera, Stativ und Tele dabei.

Balkon am Wirtschaftshaus
Balkon am Wirtschaftshaus
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/80s | Brennweite: 70mm | ISO: 200 |

Und das ganze dann noch mal rangezoomt.

Balkon am Wirtschaftshaus - Detailansicht
Balkon am Wirtschaftshaus – Detailansicht
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/7.1 | Verschlusszeit: 1/125s | Brennweite: 135mm | ISO: 200 |

Und nach ganz kurzem Weg hatte ich auf einmal diese phantastische Aussicht auf München und die Alpen.

Aussicht auf Olympiaturm und Alpen
Aussicht auf Olympiaturm und Alpen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/160s | Brennweite: 70mm | ISO: 100 |

Laber und Wallberg – zwei Kurzausflüge

PL Ein feucht-kaltes, nebeliges Wochenende stand uns bevor. Ein Blick auf die Landkarte am Freitag Abend löste das Problem: ab in die Berge.

Am Samstag ging es nach Oberammergau, von dort mit der Bergbahn auf den Laber, den Hausberg der Oberammergauer. Trotz der Anfahrt von über 100 Km waren wir die ersten, die oben ankamen.

Blick vom Laber nach Süden
Blick vom Laber nach Süden
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/20 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1.7EV |

Eine ganze Menge Tannenmeisen besuchten die Terrasse bzw. das Futterhaus darauf. Sumpf-, Schwanz-, Kohl- und Blaumeisen hatte ich schon im Garten gesehen, Tannenmeisen nun das erste Mal.

Tannenmeise
Tannenmeise
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 300mm | ISO: 100 |

Und weil es so schön war, sind wir am darauffolgenden Sonntag gleich wieder losgezogen, diesmal auf den Wallberg am südlichen Ende des Tergernsees. Von Rottach-Egern ging es mit der Wallbergbahn auf gut 1.600m und es empfing uns (zunächst) wieder eine unglaublich schöne Kulisse.

Blick vom Wallberg nach Süden
Blick vom Wallberg nach Süden
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/16 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 10mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1.7EV |

Berge, die aus dem Wolken schauen
Mit dem Zoom herangeholt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/10 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 70mm | ISO: 100 |

Blick vom Wallberg nach Westen, Berge schauen aus den Wolken
Blick vom Wallberg nach Westen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/14 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 50mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1.7EV |

Dann zog jedoch Nebel auf, auf dem Bild der Kirche sieht man schon die erste Trübung.

Kirche auf dem Wallberg, schon leicht im Nebel
Kirche auf dem Wallberg, schon leicht im Nebel
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/10 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 |

Und dann ging es ganz schnell, so daß wir dann auch etwas früher als eigentlich geplant, wieder ins Tal fuhren. Hier noch ein Bild vom Beginn des aufziehenden Nebels.

Nebelschwaden ziehen auf
Nebelschwaden ziehen auf
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/16 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 10mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1.7EV |

Sonnenaufgang im Hebertshauser Moos

PL Gestern regnete es bis in den Abend hinein und ich konnte mir nur schwer vorstellen, daß der Wetterbericht mit seiner Vorhersage (sonniger Tag) Recht behalten sollte – hat er aber.
Um 6.45 Uhr gings los ins Hebertshauser Moos.

Vor Sonnenaufgang
Noch eine Stunde bis Sonnenaufgang
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/2.8 | Verschlusszeit: 1s | Brennweite: 17mm | ISO: 1000 |

Hebertshauser Moos
Hebertshauser Moos
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 |

Spiegelungen im Weiher
Noch mehr Spiegelungen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/50s | Brennweite: 17mm | ISO: 200 |

Bäume, Mond und Wolke spiegeln sich im Weiher
Alles auf den Kopf gestellt

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/40s | Brennweite: 29mm | ISO: 200 |

Ich hätte nicht vermutet, daß sich der Mond so deutlich im Wasser spiegelt. Im Originalbild kann man sogar die Mondkrater erkennen.

Mond und Wolke spiegeln sich im Weiher
Wassermond und Wasserwolke

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 50mm | ISO: 200 |