Starennachwuchs die zweite

PL Der Starenkasten war wenige Tage nach dem Ausflug der ersten Brut bereits wieder belegt. Herr Star wechselte vom Futtermodus übergangslos in den Balzmodus und fand, dank bereits gemachtem Nest, schnell wieder eine willige Dame. Was zu dem Zeitpunkt beide nicht wissen konnten: ihre Jungen werden in einer sehr feuchten Wetterphase groß werden.

Star mit Beere im Schnabel sitzt auf dem Starenkasten
Wenigstens hat der Lütte noch ein Dach überm Kopf

Gut zu erkennen ist hier das angeklatschte, nasse Gefieder. Nur gut, daß es die Jungen noch trocken haben.

Star mit roter Beere im Schnabel, Junges schaut aus dem Brutkasten
Glücklich schauen sie beide nicht aus

Entweder ist es die neue Auserwählte oder Herr Star hat vergessen, daß die Fütterung vom Dach aus schon bei der ersten Brut nicht klappte.

Star versucht Jungens vom Dach des Starenkastens aus zu füttern
Klappt mal wieder nicht mit dem Füttern von oben

Ertappt! Ich stand zwar recht bewegungslos, aber doch sehr nah am Starenkasten – prompt wird man entdeckt.

Junger Star schaut aus dem Brutkasten genau in die Kamera
Was macht der Typ da nur an der Hausecke?

[Update 02.07.16]
Nachdem ich das Nest aus dem Starenkasten entfernt hatte, wußte ich nun auch, was für „rote Beeren“ die Stareneltern an ihre Jungen verfüttert hatten: Kirschen.

Starennest voller Kirschkerne
Sie saßen wie die Prinzessin auf der Erbse

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.