Drei Vögel und ein Reh

PL Gesehen habe ich auf den letzten beiden Fotospaziergängen erheblich mehr (Fuchs, Wintergoldhähnchen, Misteldrosseln, Bussard, Silberreiher), nur habe ich von denen keine Fotos.

Todesmutig blickt der Zaunkönig in den Abgrund
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Zu zweit ist es sicherer
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 300mm | ISO: 800 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Der Zilpzalp wird leider durch einen kleinen Ast teilweise verdeckt
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 1600 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Das Reh verliert bereits das Winterfell
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 | Belichtungsvorgabe: +1.3EV |

Sturmböen

PL Selbst meine Katastrophen-Warn-App meldete sich, um mir den Sturm anzukündigen. Es kam dann nicht ganz so heftig, die Böen erreichten aber sicherlich 9 Bft. Am späten Nachmittag zog ich dann noch mal mit der Kamera los, in der Hoffnung, einen interessanten, wolkenreichen Himmel fotografieren zu können.
Das schwierigste an dem Unterfangen war, stehen zu bleiben. Auf dem Hügel nördlich von Hebertshausen hat es dermaßen gepfiffen, daß ein normaler, ruhiger Stand nicht möglich war. Zeitweise hatte ich die Haltung eines Skispringers kurz nach Verlassen des Schanzentisches.
Der Himmel war sehr interessant: im Norden blau, im Westen Sonnenuntergang und Regenwolken, im Osten dicke Wolken und Regenbogen und im Süden sah man teilweise die schneebedeckten Alpen. Als ich nach 1 ½ Std. durchgepustet nach Hause kam, konnte ich die Windstille der Wohnung richtig genießen.

Westen
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/125s | Brennweite: 34mm | ISO: 200 |

Osten
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 |

Norden
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/125s | Brennweite: 17mm | ISO: 100 |

Süden
Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/100s | Brennweite: 50mm | ISO: 100 |

Angenehmes mit nützlichem verbinden

PL Die nützliche Arbeit, die ich heute durchführte, war das Putzen des Kellerfensters – wenn ich so recht nachdenke, war es auch das erste mal, seit wir hier wohnen. Angenehm dabei war, daß ich Zuschauer hatte. Sie brachen zwar nicht in tosenden Beifall aus, ließen sich aber bereitwillig ablichten. Da ich mich mit Spinnen so gut wie gar nicht auskenne, muß das Tier zunächst einmal namenlos bleiben.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 |

Diese konnte mir nicht mehr zuschauen, es sind quasi die Gebeine einer Toten.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 105mm | ISO: 100 | + Raynox 150

Saukalter Morgen

PL Obwohl es nur -2°C waren, fühlte sich der Morgen an wie -8°C. Grund war ein kalter Ostwind, der mir zudem genau ins Gesicht bließ (was Wunder, wenn man den Sonnenaufgang fotografieren will). Hier mal drei Bilder in zeitlicher Reihenfolge: ca. eine 3/4 Std., 20 Min. und 10 Min. vor Sonnenaufgang.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 3s | Brennweite: 29mm | ISO: 100 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/8s | Brennweite: 29mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 23 Februar 2019 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/40s | Brennweite: 20mm | ISO: 100 |

Kleine Dinge freihand

PL Strahlender Sonnenschein heißt auch immer, gutes Licht für die Makrofotografie. Heute mal ohne Blitz, Stativ und Makroschlitten, sondern einfach aus der Hand: man sieht es den Bildern auch an. Auf diesem Gebiet werde ich wohl noch einige Stunden Übung brauchen und hunderte von Bildern für die Tonne produzieren.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 105mm | ISO: 200 |

Dieses Foto war so nicht beabsichtigt, die Biene ist einfach ins Bild geflogen. Was ich im Nachhinein mit sehr großem Erstaunen feststellte: selbst eine Belichtungszeit von einer 1/2000 Sek. reicht nicht, die Flügel scharf abzubilden. Morgen werde ich mal 1/4000, die kürzeste Belichtung, die die Kamera kann, ausprobieren.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/2000s | Brennweite: 105mm | ISO: 200 |

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/5.3 | Verschlusszeit: 1/1000s | Brennweite: 105mm | ISO: 400 |

1 ½ Stunden vor Sonnenuntergang zog ich wieder einmal los, den Schwarzspecht, den ich neulich sah, endlich zu fotografieren. War aber wieder nichts. Quasi als Übersprungshandlung habe ich den am blauen Himmel stehenden Mond abgelichtet.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/8 | Verschlusszeit: 1/400s | Brennweite: 600mm | ISO: 100 |