Umtopfen mit Überraschungseiern

PL Heute topfte ich den Jasmin um. Da der ganze Topf völlig verwuzelt war, kratzte ich mit der 3-zinkigen kleinen Hacke die äußeren Wurzeln ab. In der alten Erde kamen dann die Überraschungseier hervor: 20 fette Rosenkäferlarven.

Ca. 10 Rosenkäferlarven
Die Larven des Rosenkäfers

Da z.Zt. der Starenkasten nicht nur belegt, sondern auch schon mit Starenküken gefüllt ist, richtete ich den Stareneltern den Tisch:

Rosenkäferlarven in einer Schale
Es ist angerichtet

Die Schale war ihnen zunächst überhaupt nicht geheuer. Sie liefen mehrfach drumherum, trauten sich aber nicht, nach den Larven zu picken. Nachdem es aber einer dann doch machte, war kein Halten mehr.

Star vor Schale mit Rosenkäferlarven
Gleich packt er sich ein Proteinbündel

Immer wieder kamen sie direkt zur Schale, zerpickten anschließend einige Meter weiter die Larve in „Jungvogelschnabel“-kompatible Stücke und verschwanden anschließend im Nistkasten.

Star verschwindet im Brutkasten
Jetzt gibt es gleich fette Rosenkäferlarven

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.