Gut gedacht, halbschlecht gemacht

PL Seit Tagen beobachte ich drei Rehe, die über ein abgeerntetes Feld zu einer Wiese marschieren, um dort zu äsen. Ich habe bislang aber noch nicht gesehen, woher genau sie gekommen sind bzw. wo sie ihren Unterstand haben. Allerdings vermutete ich, daß ein an den Acker angrenzendes Sonnenblumenfeld (komischerweise immer noch nicht geerntet) ihr Tagesrückzugsgebiet ist.

Also hockte ich mich heute direkt an das Sonnenblumenfeld und mußte auch nur ca. eine dreiviertel Stunde warten.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Ricke und Kitz erschienen zusammen und hatten mich offensichtlich noch nicht bemerkt, denn sie begannen friedlich zu äsen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da jedoch sah und/oder hörte mich die Ricke und wurde sehr aufmerksam. Das Kitz hingegen fraß erst einmal genüßlich weiter.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Das irgendetwas nicht stimmte, bemerkte das Kitz dann wohl auch, schaute aber erst einmal in die falsche Richtung.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Da die Mutter die Blickrichtung deutlich vorgab, entschied sich auch das Kitz, die Gefahr aus der anderen Richtung kommen zu sehen.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Kurz darauf machten die beiden Kehrt und verschwanden blitzschnell im Sonnenblumenfeld. Ich konnte nur noch dem fliehenden Bock, der sich inzwischen dazugesellt hatte, hinterherfotografieren.

Kamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/500s | Brennweite: 600mm | ISO: 6400 |

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.