Über- und Unterwasser in Somabay, Ägypten

PL Vierzehn Tage Sonne, Meer und 30°C – und das im November. Allein schon diese Kombination hätte für große Zufriedenheit gesorgt. Das, was ich unterwasser vorfand, war dann das Tüpfelchen auf dem i.

Zunächst aber oberhalb der Wasseroberfläche. Die Sonnenauf- und untergänge zauberten unglaubliche Farben an den Himmel. In diesen Breitengraden ist es zwar ein kurzes, aber dafür umso intensiveres Schauspiel.

An Land

Durch die Verzerrungen direkt über der Wasseroberfläche sieht es aus, als müßte sich die Sonne aus einer klebrigen Masse befreien. Der Fleck auf der Sonne ist ein Wolke.

Sonnenaufgang am Roten MeerKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/3200s | Brennweite: 400mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -3EV | Aufgenommen: 30 November 2019 |

Den abendlichen Sonnenuntergang über den Bergen habe ich unter einer Brücke hindurch fotografiert.

Sonnenuntergang am Roten MeerKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/13 | Verschlusszeit: 1/800s | Brennweite: 55mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1EV | Aufgenommen: 29 November 2019 |

Der ca. 400 m lange Steg führt über das Riffdach bis an die Riffkante, von wo aus man seinen Tauchgang starten konnte. Zu Glück fuhren kleine Elektro-Pickups hin und her, so daß man seine Tauchausrüstung nicht jedesmal die ganze Strecke tragen mußte (laufen mußte man auch nicht, man konnte auf der Ladefläche mitfahren).

400 m langer Steg ins MeerKamera: NIKON D5300 | Blende: ƒ/6.3 | Verschlusszeit: 1/13s | Brennweite: 18mm | ISO: 100 | Belichtungsvorgabe: -1.7EV | Aufgenommen: 20 November 2019 |

Unter Wasser

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/800s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 21 November 2019 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/5.6 | Verschlusszeit: 1/2000s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 21 November 2019 |

Zwei Oktopusse bei der Paarung. Dabei steckt das Männchen seinen Paarungsarm in das Weibchen. Dieses Schauspiel kann sehr lange dauern, unsere Luft hätte wohl nicht gereicht, um das Ende abzuwarten.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 |

Das Rote Meer ist so klein und eng, daß diese zwei Drachenköpfe übereinander liegen mußten. Das hatte ich zuvor auch noch nie gesehen.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 23 November 2019 |

Ob es sich bei diesem, nur wenige Zentimeter großen Rotfeuerfisch um eine eigenen Art oder lediglich ein Jungtier handel, habe ich noch nicht rausgefunden.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 23 November 2019 |

Ein großer Barracudaschwarm.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4.5 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 24 November 2019 |

Adlerrochen habe ich mehrfach gesehen, meist aber zu weit weg, um ein vernünftiges Foto machen zu können.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 26 November 2019 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4 | Verschlusszeit: 1/320s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 26 November 2019 |

Maskenfalterfische treten fast immer zu zweit auf.
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 26 November 2019 |

Ein richtig großer Arabischer Kaiserfisch (30-40 cm).
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/4 | Verschlusszeit: 1/250s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 26 November 2019 |

Igelfisch
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 30 November 2019 |

Riesenmuräne
Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/200s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 200 | Aufgenommen: 30 November 2019 |

Das Wrack der Salem Express. Bei ihrem Untergang, sie war auf ein Riff gelaufen, starben 700 – 1.000 Menschen. Auf dem ersten Bild sieht man das Loch im Bug, das beim Aufprall auf das Riff gerissen wurde. Die folgenden zwei Bilder zeigen den Laderaum, weiter darf man das Wrack nicht betauchen, da nicht alle Leichen geborgen wurden. Das letzte Bild zeigt ein Rettungsboot, das wohl beim Umkippen des Schiffes auf die Seite aus der Halterung gerissen wurde.

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/60s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 20 November 2019 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 20 November 2019 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 20 November 2019 |

Kamera: DSC-RX100M2 | Blende: ƒ/3.5 | Verschlusszeit: 1/30s | Brennweite: 10.4mm | ISO: 100 | Aufgenommen: 20 November 2019 |

Veröffentlicht von

Peter Lederer

Geboren im Norden Deutschlands, dann aber dreißig mal umgezogen. Lange Jahre habe ich in Österreich gelebt, ein gutes Jahr in der Schweiz und fühle mich heute im Nordwesten Münchens wohl.