Hecht – Star – Bussard

PL Die Laichzeit der Hechte beginnt und prompt findet man sie an ihren angestammten Standorten. Dieser begrüßte mich direkt nach dem Abtauchen.

Großer Hecht
Begrüßungs-Hecht

Danach sah ich dann noch 8 kleinere Hechte – vielleicht Söhne oder Töchter des Begrüßungs-Hechtes.

Kleinerer Hecht
Sohn vom Begrüßungs-Hecht

Einen anderen großen Hecht sah ich, wider Erwarten, nicht an seinem angestammten Platz. Ein paar Meter weiter wußte ich auch, warum: er lag im Gras und döste.

Großer Hecht liegt ruhend im Gras
Er ruht in sich selbst

Hier eine Besonderheit des Echinger Weihers: eine Spiegelpflanze.

Pflanzenstiel spiegelt sich an der Wasseroberfläche
Spiegelpflanze

Diese sonnenbeschienene Wiese lud zum Niederliegen ein – wenn das Wasser nicht 8°C gehabt hätte.

Sonnenbeschienene Unterwasserlandschaft
Liegewiese

Und dann war sie wieder da, die mystische, märchenhafte Unterwasserlandschaft.

Bizarre Unterwasserlandschaft
Märchenlandschaft

Und nun noch zum Star, der ein Bussard sein wollte. Er hat den Nistkasten in Beschlag genommen und trällerte den ganzen Morgen seine Liedchen. Als ich ihm eine Weile zuhörte, hörte ich zwischendrin immer wieder des Ruf des Bussards, sah aber keinen. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich begriff, daß der Star den Ruf täuschend echt nachahmte.

Star trällert auf dem Nistkasten
Star-Bussard

Dachauer Schloßberg

PL Vom Dachauer Schloßberg hat man einen wunderschönen Blick nach Süden über München bis an die Alpen. Ich habe mir das heute am Abend, in der blauen Stunde, angeschaut.

Zunächst machte die untergehende Sonne aus dem Olympiaturm eine Leuchtturm. Rechts davon Münchens höchstes Hochhaus, im Volksmund das O2-Hochhaus. Schemenhaft bilden die Alpen den Horizont.

Dachau am Abend vom Schloßberg fotographiert
Der Olympia- wird zum Leuchtturm

Etwas später beschien die Sonne dann noch den westlichen Teil des Alpenkammes.

Die Alpenkette in der Abenddämmerung
Die Alpenkette in der Abenddämmerung

Und das ganze noch mal ein bißchen herangezoomt.

Blick vom Schloßberg nach Südwesten
Blick vom Schloßberg nach Südwesten

Noch ein bißchen später war dann schon Abendstimmung. Links am Horizont die Allianz-Arena (in der heute die Bayern 8:0 gegen den HSV gewannen). Die gepunktete Linie schräg rechts über der Allianz-Arena in der Luft ist ein hereinkommendes Flugzeug.

Abendstimmung in Dachau
Dachau zur blauen Stunde

Warum in die Ferne schweifen

PL Meinen heutigen Spaziergang hätte ich mir, wenn es nur um das fotografieren von Vögeln gegangen wäre, schenken können. Eine Minute, nachdem ich losgegangen war, sah ich im Bach vor dem Garten das erste mal in meinem Leben eine Bekassine.

Bekassine im Bach vor dem Garten
Bekassine im Bach vor dem Garten
Bekassine
Bekassine von vorne

Nach 1½ Std. Spaziergang sah ich, wiederum am Bach vor dem Garten, den Eisvogel, den ich schon öfter hatte vorbeifliegen sehen.

Eisvogel am Bach vor dem Garten
Eisvogel am Bach vor dem Garten

Ein paar Tage zuvor stattete mir dieser Silberreiher einen Besuch ab. Er stand auf der Wiese vor dem Garten.

Silberreiher
Silberreiher auf der Wiese vor dem Garten

Und schlußendlich erwischte ich noch eine Singdrossel direkt vor der Terrassentür meines Büros, vor die ich ein paar Schweinefetthaferflocken gestreut hatte.

Singdrossel vor dem Fenster
Auch die Singdrossel mag Fetthaferflocken